Modepark Röther · Augsburg

Ein Familienunternehmen geht seinen eigenen Weg. Die Firma expandiert und die Geschäftsführung entschied sich, zukünftig nach dem Vorbild der Tiroler M-Preismärkte mit außergewöhnlicher Architektur für ihre Mode zu werben.

Der erste so ausgeführte Modemarkt wird in Augsburg entstehen. Das Gebäude liegt an einer wichtigen Verkehrsachse. In wenig charakteristischer, städtebaulicher Umgebung stellt es sich solitär dar. Das ingenieurmäßig in Betonskelett gefertigte Haus bietet mehr als 8000 qm Nutzfläche. Über einen Lichthof und darin befindlichen Rollsteigen werden die Ebenen miteinander verbunden. Eine große Parkfläche vor – sowie unter der Anlage, ermöglicht bequemen Zugang bei jeder Wetterlage. Ein integriertes Cafe erhöht die Attraktivität und die Verweildauer.

Das Gebäude erhält eine transluzente, indirekt beleuchtete Hülle. Glänzend weiss eingefärbte Plexiglasschalen geben dem Haus ein eigenes Gesicht. Mit weichen Kanten und fließenden Linien reagiert der Baukörper auf den Hettenbach und den angrenzenden Park. 

Bilder  (c) Dagmar Flex