Bodan-Werft · Kressbronn

Der Bodensee braucht für seine Fähr- und Personenschifffahrt eine zeitgemäße Werft. Die 1919 vom Urgroßvater des heutigen Geschäftsführer gegründete Traditionswerft kommt so zu neuen Ehren.

Ein Montagegebäude mit mächtigen Dimensionen wird untersucht. In die zweite Reihe gerückt, kann dieser Kubus der sensiblen Ufersilhouette gerecht werden. In leichter Stahl- Glaskonstruktion wird der Schiffsbau erlebbar gemacht. Der Montagebereich kann über einen Kanal an den See angebunden werden. Innovativ mit einem dafür entwickelten Hebebecken, ist es möglich an Stelle der üblichen Slipanlagen selbst ein 90 m langes Schiff aus dem Wasser zu heben.

Neben der Verbesserung der Uferansicht, wird dem Wunsch der Region nach touristischen Einrichtungen Rechnung getragen. Ein Hotel in exklusiver Lage am Yachthafen könnte so entstehen. Die entbehrlichen Flächen der Werkshallen liegen direkt in Nachbarschaft zu den hochwertigen Wohngebieten Kressbronns und werden in ausgewogenem Maße für Wohnen zur Verfügung gestellt.

Abgerundet wird diese außergewöhnliche Maßnahme mit der Uferneugestaltung, sowie dem Lückenschluss der Fuß- und Radwegebeziehung zwischen Stadtpark, Schiffsanlegestelle, freier Natur und Strandbad.

Das in die Jahre gekommene alte Werftgelände kann nun entwickelt werden.