Stadtentwicklung · Kaufbeuren

Als Zweitplazierter im Wettbewerb zum Pfarrzentrum St. Martin erhielt das Büro den ersten Planungsauftrag für die Neugestaltung des historisch geprägten Nordens der Stadt.

Ein in die Jahre gekommenes Hotel wurde neu organisiert, mehrere alte Nebengebäude wurden neu geordnet. Ein Seniorenquartier einschließlich Tiefgarage und ein Pfarrzentrum mit Veranstaltungshalle konnten ebenso entstehen wie das Kaufbeurer Kunsthaus – als Abschluss dieser Flächensanierung .

Das besondere an diesem Projekt war, dass diese Maßnahmen nicht von der Stadt initiiert wurden, sondern vielmehr Schritt für Schritt im Planungsprozess zwischen Eigentümern und Architekt entstanden.

Aus einem zum großen Teil leer stehendem Quartier wurde ein Insidertip für das Wohnen in der Stadt für Jung und Alt. Ein Zentrum der Kultur und Geselligkeit rund um den einst als Parkplatz genutzten Spitalhof.

 

Bilder 1-4   (c) Dagmar Flex