Brauhöfe Kempten

LEITIDEE ZUR ARCHITEKTUR

Die „Brauhöfe Kempten“, als eines der größten Entwicklungsgebiete im Zentrum Kemptens, wird als Mischgebiet entwickelt. Die denkmalgeschützte „Villa“ und die imposante „Fasshalle“ werden schonend restauriert und mit neuen Nutzungen versehen.

Den Zielen des Städtebaulichen Wettbewerbs folgend, werden quartiersartige Baugruppen nun für den Schwerpunkt „Wohnen in der Stadt“ realisiert. Daneben werden Pflege- und Beherbergungsbetriebe angedacht. Das Parken ist in einer großflächigen Tiefgarage untergebracht.

Im sogenannten Baufeld 2 „Wohnen am Hopfengarten“ als ersten Bauabschnitt, ist neben der historischen Villa ein Gebäudeensemble entstanden, welches die Formensprache der Villa interpretiert und sich in neutralem Weiß gehalten, neben diesem Einzeldenkmal bewusst zurücknimmt. Trotz der gewünschten Dichte des Bauens im Zentrum, sind die Wohnungen hell, freundlich und stehen selbstbewusst im Stadtgefüge. Als weitere Bausteine folgen nun das „Sudhaus“, das Baufeld 3 „Premiumwohnen am Malzhof“ und die „Fasshalle“ mit imposantem Sanierungsaufwand. Gerade die Fasshalle wird durch die gastronomischen Nutzungen den Bürgern wieder erlebbar gemacht.

Bilder  © Dagmar Flex