Haus am Berg · Hindelang

Die schmetterlingsartige Wohnskulptur liegt im Oberallgäu inmitten einer faszinierenden Landschaft von Bergwiesen und schroffen Felsen mit Blick auf die Alpen. Die exponierte Lage und die vorhandene Geländemodellierung prägen den baulichen Stil des Hauses, das formschön auf seine Umgebung reagiert.

Weich, rund, mit dynamisch fließenden, ineinander übergehenden Wohnbereichen und einem Grundriss aus vier Flügeln steht das Haus in der Sonnenachse. Naturstein, naturfarbener Putz sowie Dielenböden aus hochwertigem Holz sind Ausdruck einer bewusst sparsamen Verwendung von Materialien und Farben. Großzügige Verglasungen mit teilweise gebogenen Glasscheiben sorgen für viel natürliches Licht im Innern und schaffen eine besondere Symbiose zwischen Haus und Landschaft. Panoramablicke in einem Radius von bis zu 270 Grad vervollständigen das Wohnkonzept im Einklang mit der Natur. 

Den Ansprüchen und individuellen Bedürfnissen der Bauherren folgend, überzeugt auch der Innenausbau durch seine offene Raumfolge. Die Vierteilung des Innenbereichs in Wohnräume, Schlafräume, Kinderzimmer und Wellnessraum wurde in enger Zusammenarbeit mit den Bewohnern entwickelt. Ästhetik und Eleganz in Einrichtung und Möblierung unterstützen die Metamorphose eines Wohnhauses zur bewohnbaren Raumskulptur.

 

Bilder  (c) Dagmar Flex